powered by multiNETT - Internet-Systementwicklung
RUPRECHT-KARLS-UNIVERSITÄT HEIDELBERG

Lehre am BZH

 

Am BZH werden junge Studierende naturwissenschaftlicher und medizinischer Fachrichtungen im Fach Biochemie in seiner ganzen Breite ausgebildet. Dabei umfasst die Ausbildung eine Vielzahl verschiedenster Lehrveranstaltungen: Theoretische Veranstaltungen wie Vorlesungen und Seminare, Praktika, die in Kursen oder nach individueller Absprache absolviert werden können sowie Bachelor-, Master- und Doktorarbeiten. Insgesamt nehmen jedes Jahr zwischen 700 und 800 Studierende an den Lehrveranstaltungen des BZH teil.

Je nach Studienfach, Fortschritt und Interesse umfasst das Lehrangebot Grundveranstaltungen, Veranstaltungen für Fortgeschrittene oder Spezialveranstaltungen. Dabei ist im Grund- oder vorklinischen Studium das Wissen der Biochemie für die einzelnen Fächer natürlich sehr ähnlich, während im Haupt- und Aufbaustudium je nach Fachrichtung unterschiedliche Schwerpunkte gesetzt werden. Der Stoff wird stets mit Bezug auf das gewählte Berufsziel unterrichtet. Dafür stehen am BZH entsprechend qualifizierte Dozentinnen und Dozenten zur Verfügung. Wer bestimmte Themen vertiefen möchte, hat dazu in zahlreichen fakultativen Veranstaltungen Gelegenheit, die zusätzlich zu den Pflichtveranstaltungen angeboten werden. Wer sich für eines der Forschungsthemen interessiert, die am BZH bearbeitet werden, kann diesem Interesse in einem Forschungspraktikum oder im Rahmen einer Diplom- oder Doktorarbeit nachkommen.

Hier der aktuelle BZH-Report zur Lehre am BZH.

Informationen